20. Mai 2019 19:18
Philippinen
· Manila
· Club Paradise
Sonstige Reisen

   - Siladen Resort
   - Singapur Stadt
   - Kuala Lumpur
   - Sepilok Resort
   - Lankayan Island
   - Kapalai Village
   - Manila
   - Busuanga
   - Coron
   - Bangkok
   - Dubai 2001
   - Abu Dhabi 2013
   - Bahamas
   - Cuba
   - Kreuzfahrt
   - Samos
   - Korfu
   - Comer See
   - Dolomiten
   - Gardasee
   - Andalusien
   - Mallorca
   - Gran Canaria
   - Lanzarote
   - Teneriffa
   - Berner Oberland
   - Lago Maggiore
   - Lugano
   - Bürchen
   - Mahdia
   - Hurghada
   - Luxor
   - Trou d'eau Douce
   - Sonstiges
   - Konzerte
   - Motorsport
Navigation
 Themen
Startseite
Malediven Infos
Malediven Reisen
Sonstige Reisen
Digitale Fotografie
Unterwasserwelt
Artikel

 Interaktiv
Fotogalerien
Diskussionsforum
WebLinks

 Support
Suche
Gästebuch
Kontakt
News

Reiseangebote
Artikelnavigation
Artikel >> Reisen - Philippinen >> Allgemeine Informationen über die Philippinen
Allgemeine Informationen über die Philippinen
Philippinen Allgemein

Allgemeine Informationen über die Philippinen

Lage » Klima und Reisezeit » Währung » Zeitunterschied » Einreisebestimmungen » Bevölkerung » Sprache » Wirtschaft » Adressen

 

LageLandkarte Philippinen
Die Philippinischen Inseln liegen auf der nördlichen Erdhalbkugel zischen dem 5. und 21. Breitengrad, was einer Nord-Süd-Ausdehnung von 1850 km entspricht. Von Ost nach west sind es an der breitesten Stelle, zwischen 116° und 128° östlicher Länge, 1060 km. Von den insgesamt 7107 Inseln tragen rund 2700 einen Namen, nur etwa 900 sind bewohnt. Lediglich knapp 500 Inseln sind größer als 1 km². Die gesamte Landfläche beträgt 300439 km2, 94% davon nehmen die Inseln Luzon, Mindanao, Samar, Negros, Palawan, Panay, Mindoro, Leyete, Cebu, Bohol, und Masbate ein. Im Westen umspült das Südchinesische Meer den Archipel, im Osten der Pazifische Ozean. Beide Meere vereinigen sich im Norden, wo es von den Batanes-Inseln nur knapp 200 km bis Taiwan sind. Im Süden trennt die Celebes-See die Philippinischen von den Indonesischen Inseln.

Die Philippinen gehören zum südostasiatischen Teil des Pazifischen Feuerrings. 18 von 37 gleichmäßig über den Archipel verteilten Vulkanen sind noch tätig. Die höchste Erhebung ist mit 2956m der Mount Apo im Südosten von Mindanao. Der längste der 132 Flüsse des Landes ist der 354 km lange Rio Grande de Cagayan im norden von Luzon. Im zentralen Gebiet dieser größten Insel breitet sich südöstlich der Hauptstadt Manila die Laguna de Bay aus, der mit 922 km² Fläche größte Binnensee des Landes.

Der Archipel wird in drei Inselgruppen unterteilt. Luzon mit der Insel Luzon, die Visayas, unter anderem mit den Inseln Palawan, Negros, Cebu, Leyte, Samar, Masbate und Bohol und als dritte Gruppe Mindanao, unter anderem bestehend aus der Insel Mindanao, Basilan und dem Sulu-Archipel mit der Insel Jolo.
zurück zum Seitenanfang

 
Klima und Reisezeit
Im gesamten Archipel herrscht ein tropisch-heißes Klima vor, mit recht hohen Durchschnittstemperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit. Die Werte allerdings schwanken je nach Jahreszeit und Region beträchtlich. Dies gilt auch für Trocken- und Regenzeit. Zwischen Dezember und Mai weht der trockene Nordostpassat, während von Juni bis November der Südwestmonsum reichlich Niederschläge beschert. Trotzdem kann es in der Regenzeit im Westen der Visayas und im Norden Mindanaos längere Niederschlagsfreie Abschnitte geben, während das ozeanische Klima den Pazifikküsten das ganze Jahr über Regenschauer bringt. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt in tieferen Lagen etwa 27°C. Im Hochland von Luzon kann es selbst im Mai, wenn in Manila und anderen Tieflandorten das Thermometer auf über 35°C klettert, tagsüber mit 15°C kühl sein.
 
Als beste Reisezeit sind die Monate Dezember bis Mai zu empfehlen. Dann ist das Land auch relativ sicher vor Taifunen, die in der Regel zwischen Juni und November von Südosten her über die Inseln fegen.

zurück zum Seitenanfang

Währung
1 Philippinischer Peso = 100 Centavos. Währungskürzel: PP, PHP (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 1000, 500, 200, 100, 50 und 20 PP, Münzen in den Nennbeträgen 10, 5 und 1 PP sowie 25, 10 und 5 Centavos.

Geldwechsel: Reiseschecks und Fremdwährungen können bei allen Banken einschließlich der Zweigstellen der Zentralbank gewechselt werden wie auch in den meisten Hotels, Restaurants und größeren Geschäften. Man sollte in Manila nur die offiziellen Wechselstuben oder Banken in Anspruch nehmen, obwohl die Banken mitunter sehr langsam arbeiten. Außerhalb der Hauptstadt gibt es seltener Gelegenheit zum Geldwechseln, und der Kurs wird schlechter, je weiter man sich von der Hauptstadt entfernt.

ec-/Maestro-Karte/Sparcard: Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden europa- und weltweit akzeptiert. Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden auf den Philippinen an zahlreichen Geldautomaten akzeptiert, aber nicht in Geschäften. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.

Kreditkarten: American Express, Diners Club, Eurocard, MasterCard und Visa werden vielerorts akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Reiseschecks: Reiseschecks sollten in US-Dollar ausgestellt sein.

Devisenbestimmungen: Die Einfuhr der Landeswährung und von Fremdwährungen ist unbegrenzt, ab dem Gegenwert von 10.000 PP besteht Deklarationspflicht. Die Ausfuhr der Landeswährung und von Fremdwährungen ist unbegrenzt, ab dem Gegenwert von 10.000 US$ besteht Deklarationspflicht.

zurück zum Seitenanfang

Zeitunterschied
Der Zeitunterschied beträgt während der Sommerzeit MEZ + 6 Stunden, während der Winterzeit MEZ + 7 Stunden.
zurück zum Seitenanfang

Einreisebestimmungen
Deutsche, österreichische und schweizerische Staatsangehörige benötigen zur Einreise in die Philippinen einen Reisepass, der mindestens 6 Monate nach Einreise gültig sein muss. Kinderausweise werden anerkannt, müssen jedoch unabhängig vom Alter des Kindes mit einem Lichtbild versehen sein. Kinder unter 15 Jahren müssen von einem Elternteil begleitet sein. Für Touristen wird bei der Einreise ein gebührenfreies Visum für 21 Tage erteilt. Eine Verlängerung bis maximal 59 Tage ist beim Bureau of Immigration in Manila, in Cebu City und Davao möglich. Hierfür ist ein gültiges Rückflugticket erforderlich.
zurück zum Seitenanfang

Bevölkerung
Philippino/Philippinin, Eigenbezeichnung Filipino beziehungsweise Filipina (span.) und Pinoy bzw. Pinay (Tagalog, Umgangssprache). Die Gesamtbevölkerung liegt nach Schätzung von Juli 2007 bei 91.077.287 Einwohnern (CIA World Factbook).
zurück zum Seitenanfang

Sprache
Laut Ethnologue werden auf den Philippinen 171 Sprachen gesprochen; praktisch jede Region hat ihre eigene Sprache oder Dialekt. Die meisten Sprachen auf den Philippinen sind Malayo-Polynesische Sprachen, die einen Zweig der Austronesischen Sprachen darstellen.
zurück zum Seitenanfang

Wirtschaft
Obwohl die Philippinen zu den vier aufstrebenden Pantherstaaten gerechnet werden, gehören sie zu den, aus europäischer Sicht gesehenen, ärmeren Ländern. Es herrscht ein starker wirtschaftlicher Gegensatz zwischen einer kleinen reichen Oberschicht und der breiten Bevölkerungsmehrheit. In Manila etwa gibt es einerseits die saubere und sichere Wolkenkratzerstadt von Makati mit zahlreichen internationalen Unternehmen, auf der anderen Seite aber auch viele ausgedehnte Slums ohne ausreichende Wasser- und Stromversorgung. Weiterhin lässt sich ein deutliches Nord-Süd-Gefälle im Einkommen feststellen. Während auf der Hauptinsel Luzon (im Norden) eine exportorientierte Industrie (vor allem im Bereich der Textil- und Elektronikindustrie) präsent ist, herrscht im südlichen Mindanao weitgehend die Landwirtschaft (Reisanbau) vor. Die wichtigsten Handelspartner sind die USA und Japan. Exportgüter sind vor allem Elektronik, Maschinen und Transportmittel.

Ein großes wirtschaftliches Hemmnis stellt die Versicherung von Geldeinlagen bei Philippinischen Banken dar. Nur Beträge bis 250.000 Peso sind versichert. Dies gilt auch wenn die Einlagen auf verschiedenen Konten bei derselben Bank hinterlegt sind.

Die Philippinen haben aufgrund der weit verbreiteten Englischkenntnisse einen sehr starken Dienstleistungssektor. Vor allem Callcenter, die für amerikanische Firmen arbeiten, gibt es auf den Philippinen sehr viele. Gegenüber indischen Callcenter-Mitarbeitern haben Filipinos für den amerikanischen Markt den Vorteil, dass sie einen verständlicheren Akzent sprechen und mit amerikanischen Ausdrücken besser vertraut sind.

Weitere Dienstleistungszweige sind Buchhaltung und Softwareentwicklung, da philippinische Hochschulabsolventen in diesen Bereichen sehr gut ausgebildet sind, aber trotzdem recht niedrige Gehälter haben. Accenture hat zum Beispiel auf den Philippinen ein sehr großes Dienstleistungszentrum eingerichtet.

Cebu-Stadt gehört mit einem Wirtschaftswachstum von rund 20 % (2005) zu den aufstrebenden Regionen in Südostasien. Wirtschaftsimpulse werden vor allem dem IT-Bereich und dem Tourismus zugeschrieben. Spezielle, abgegrenzte Wirtschaftsareale fördern den Export und gewähren wie die neu entstehenden IT-Parks weitgehende Steuerfreiheit, um ausländische Investoren in die Region zu bringen. Auslandsinvestitionen werden vor allem durch die Lohnkostenvorteile und durch das gute Bildungsniveau angezogen.
zurück zum Seitenanfang

Adressen
Philippinische Botschaft Deutschland
10715 Berlin, Uhlandstr. 97
Tel. (030) 864 9500
Fax. (030) 873 2551
http://www.philippinischebotschaft.de/

Philippinische Botschaft (Extension Office)
53111 Bonn, Maximilianstr. 28b
Tel. (0228) 267990
Fax: (0228) 221968

Philippine Consulate Hamburg
20149 Hamburg, Jungfrauenthal 12
Tel. (040) 442952
Fax: (040) 4103571

Philippine Consulate Frankfurt
Dreieichstr. 59
60594 FRANKFURT/MAIN
Tel. (069) 627538
Fax: (069) 6031795

Philippine Consulate Gotha
Am Nüleber Feld 2
99867 GOTHA
Tel. (03621) 892211
Fax: (03621) 892212

Philippine Consulate Munich
Pienzenauerstr. 88
81925 MÜNCHEN
Tel. (089) 982269
Fax: (089) 981748

Philippine Consulate Potsdam
Hans-Thoma-Str. 9
14467 POTSDAM
Tel. (0331) 2805728
Fax: (0331) 2805729

Philippinische Botschaft Österreich
1010 Wien, Laurenzerberg 2
Tel. (01) 53324010
Fax: (01) 533240124
http://www.philippine-embassy.at/

Philippinische Botschaft Schweiz
Kirchenfeldstr. 73-75
3005 BERNE
Tel. (031) 3501717
Fax: (031) 3522602
http://mypage.bluewin.ch/berne_pe/

Deutsche Botschaft Philippinen
25/F Tower 2, RCBC Plaza
6819 Ayala Ave.
Makati City, Metro Manila

Postanschrift:
P. O. Box 2190, Makati CPO
Makati City
1261 Metro Manila, Philippines
Telefon: (0063 2) 702 3000
Telefax: (0063 2) 702 3015
Faxnr. Visaabteilung: (0063 2) 886 7644
http://www.manila.diplo.de

Österreichische Botschaft Philippinen
4th Floor, Prince-Building,
117 Thailand- (former Rada-) Street, Legaspi Village, Makati City, Metro Manila
Manila
Telefon: ++63 (02) 817 49 93 / 817 49 92 / 81 79 191
Fax: ++63 (02) 813 42 38

Schweizer Botschaft
Equitable Bank Tower
8751 Paseo de Roxas, Makati
METRO MANILA
Tel. ++63 (02) 7579000
Fax: ++63 (02) 7573718
http://www.eda.admin.ch/manila_emb/e/home.html

Immigration Office
Commission of Immigration and Deportation(CID)
Magallanes Drive, Intramuros
METRO MANILA
Tel. (02) 5273265
http://www.immigration.gov.ph/

Department of Tourism
T.M. Kalaw Street, Rizal Park, Ermita
1000 METRO MANILA
Tel. (02) 5241703, Fax: (02) 7224673
http://www.wowphilippines.com.ph/

Tourist Police
Tourist Assistance Unit (TAU)
Department of Tourism Building
T.M. Klaw Street, Rizal Park, Ermita

zurück zum Seitenanfang

Suchen
Zufalls-Fotos
Grand Palace
Grand Palace
Jungfrau Region
Jungfrau Region

Galeriebilder: 9733
Zufalls-WebLink
Safari Island (früher Dhoni Mighili)

Offizielle Homepage der Insel.

WebLinks: 139
Besucherstatistik
Besucher Online: 112
Heute: 1.666
Gestern: 1.494
Gesamt: 8.097.177
Ihre IP: 54.167.47.248
Online Radio
·Webradio
Seitendarstellung
wechseln zu:
Seitenaufbau: 0.21 Sekunden 26.009.173 eindeutige Besuche