17. Dezember 2017 07:23
Fihalhohi
Malediven Reisen



Navigation
 Themen
Startseite
Malediven Infos
Malediven Reisen
Sonstige Reisen
Digitale Fotografie
Unterwasserwelt
Artikel

 Interaktiv
Fotogalerien
Diskussionsforum
WebLinks

 Support
Suche
Gästebuch
Kontakt
News

Reiseangebote
Artikelnavigation
Artikel >> Malediven Reisen - Fihalhohi >> Reisebericht Malediven - Fihalhohi im September 2005
Reisebericht Malediven - Fihalhohi im September 2005
Reisebericht Fihalhohi - September 2005

Reisebericht Fihalhohi - August / September 2005

Fihalhohi vom Wasserbungalowsteg aus gesehen

Fihalhohi war von uns ein völlig ungeplanter und absolut kurzfristig gebuchter Urlaub. Deshalb auch nur eine Woche, unser 11. Male-Urlaub. Diese Insel gehört eigentlich nicht zu den von uns bevorzugten Inseln, aber da es preislich sehr interessant war, konnten wir nicht Nein sagen!

Somit waren wir Anfang September auf Fiha. Das Wetter war ziemlich schlecht. Wir hatten sehr viel Regen und starken Wind. Nur zwei Tage war es halbwegs schön.
Wie erwartet hat uns die Menge an Bungalows und die somit überfüllte Insel nicht so gut gefallen. Teile vom Strand erinnerte dann an Mallorca und im Restaurant kommt schnell Kantinenflair auf.
Fiha selbst ist eine nette Insel mit einem schönem Strand und sehr vielen Palmen. Die Bungalows stehen alle leicht zurück gesetzt vom Strand rund um die Insel. Es gibt Classic, Komfort- und Wasserbungalows. Die Classic haben unserer Meinung nach die schönste Lage, sind Doppelbungalows, vom Standart allerdings einfach gehalten. Die Komfortbungis sind bis auf ganz wenige alle in doppelstöckiger Bauweise, innen sehr schön. Die Wasserhütten sind in der Lagune errichtet und super schön. Das Publikum war international, die Mehrheit Deutsche. Alle Einrichtungen, wie Restaurant, Bar, Rezeption, Shop und Tauchschule liegen zentral zusammen. Leider alle mit gefliestem Boden. Zusätzlich gibt es noch an der Westseite eine Bar, die einzigste mit Sandboden! Gut gefallen hat uns die allgem. Organisation, vor allem bei der Ankunft. In der Rezeption hängen alle notwendigen Informationen mehrsprachig aus. Das Essen ist immer in Buffet-Form. Es ist gut, allerdings nicht besonders abwechslungsreich mit geringer Auswahl. Fast jeden Abend findet in der Bar ein kleines Abendprogramm statt, wie z.B. Bingo, Film, Disko, Live-Musik. Desweiteren werden täglich verschiedene Ausflüge angeboten. Wir haben die Delfin-Tour mitgemacht. Diese ging vier Stunden am Vormittag. Wir haben sehr viele Delfine gesehen und die Bootscrew war ständig sehr bemüht uns ständig Delfine vor den Augen zu halten.

Das Hausriff war für uns enttäuschend. Im Vergleich zu anderen Inseln herrschte hier absolute Fischarmut! Man darf wegen starker Strömungen auch nur ca. die Hälfte des Riffes betauchen oder beschnorcheln.

Fazit:
Fihalhohi ist eine schöne und günstige Insel, ideal für sogenannte Einsteiger und jüngeres Publikum. Allerdings geht dieser Insel der typische Malediven-Flair völlig verloren durch doppelstöckige Bungis, geflieste Böden und Überfüllung. Wir würden Fiha nicht unbedingt weiter empfehlen!


Wasserbungis auf Fihalhohi

Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann her damit!

Suchen
Zufalls-Fotos
Andalusien
Andalusien
Helengeli UW
Helengeli UW

Galeriebilder: 9733
Zufalls-WebLink
MAT - Maldivian Air Taxi

Homepage der Flugesellschaft MAT - Maldivian Air Taxi. Transfer zum Resort/Hotelinsel mit dem Wasserflugzeug.

WebLinks: 139
Besucherstatistik
Besucher Online: 44
Heute: 257
Gestern: 1.140
Gesamt: 6.887.577
Ihre IP: 54.196.201.241
Online Radio
·Webradio
Seitendarstellung
wechseln zu:
Seitenaufbau: 0.15 Sekunden 17.262.172 eindeutige Besuche