24. Januar 2019 07:28
Embudu
Malediven Reisen



Navigation
 Themen
Startseite
Malediven Infos
Malediven Reisen
Sonstige Reisen
Digitale Fotografie
Unterwasserwelt
Artikel

 Interaktiv
Fotogalerien
Diskussionsforum
WebLinks

 Support
Suche
Gästebuch
Kontakt
News

Reiseangebote
Artikelnavigation
Artikel >> Malediven Reisen - Embudu >> Reisebericht Malediven - Embudu im Juni 2002
Reisebericht Malediven - Embudu im Juni 2002
Reisebericht Embudu - Juni 2002

Reisebericht Malediven - Embudu im Juni 2002

Zum zweiten Mal in diesem Jahr war unser Reiseziel die Malediven.
Wir haben zwei Wochen im Juni 2002 auf Embudu Village verbracht. Trotz der Regenzeit hatten wir gutes Wetter, nur einen schlechten Tag!
Ausschlaggebend für Embudu Village waren die guten Tauch- und Schnorchelberichte, sowie das Nahe Hausriff.

Zur Insel:
Die Insel selbst hat eine üppige Vegetation. Diese wurde auch weitgehend erhalten. Dadurch stehen die Bungalows, sowie auch Restaurant und Bar, nicht direkt am Strand, sondern in "zweiter Reihe", versteckt hinter Palmen und Büschen.
Vorteil ist die schattige Lage, aber leider kann man von nur wenigen Bungis aus Strand und Meer direkt sehen. Dies war auch der Grund, warum wir in einen Wasserbungalow umzogen. Diese liegen im Norden, in unmittelbarer Riffnähe, mit herrlichem Blick auf die Insel Embudu Finolhu. Von hier aus kann man gut das Unterwasserleben beobachten, u.a. kleine Schwarzspitzenhaie.

Im Westen und Osten ist jeweils eine kleine Sandbank, ansonsten sind diverse Strandabschnitte rund um die Insel verteilt.
Desweiteren gibt es noch einen Volleyball- und einen Badmintonplatz, sowie eine schöne Vogelvoliere. Das Inselinnere ist sehr schön angelegt und komplett begehbar.

Zum Restaurant:
Um es gleich vorweg zu nehmen, es war das "Manko" der Insel. Es gab immer Buffet, aber leider nicht sehr abwechslungsreich. Auch die Sauberkeit des Geschirrs war mangelhaft. Die Tischdecken, sowie die Stoffservietten wurden nur 1x wöchentlich gewechselt. Dabei ist auch nicht auszuschließen, das man eventl. die Serviette des Nachbarn dann auf seinem Platz (neu gefaltet) wieder findet......

Zum Hausriff:
Außer den beiden Bootsstegen gibt es noch drei weitere Einstiege. Wir befanden die Nordseite am Besten zum Schnorcheln. Durch die Nähe des Vaadhoo-Kanals ist dort immer Strömung und dadurch auch eine Vielfalt von Fischen. Wir haben unter anderem Schildkröten, Napoleon, Haie und Adlerrochen gesehen. Highlight war ein Manta!
Außergewöhnlich war auch eine weiße Muräne, die täglich eine größere Strecke direkt am Strand freischwimmend zurücklegte.

Fazit:
Es ist eine sehr schöne Insel mit einfachem Standard, deren Vorteil eindeutig das tolle Hausriff und die nahen Tauchplätze sind. Zum Schnorcheln wirklich zu empfehlen!
Die Bungis sind renovierungsbedürftig und relativ sauber. Das Restaurant bescheiden. Ansonsten ist die Insel sehr gepflegt und das Personal super nett.


Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann her damit!

Suchen
Zufalls-Fotos
Bon Jovi 2006
Bon Jovi 2006
Inseln im Osten (Süd Male)
Inseln im Osten (Süd Male)

Galeriebilder: 9733
Zufalls-WebLink
Vilamendhoo Island Resort

Offizielle Homepage der Insel.

WebLinks: 139
Besucherstatistik
Besucher Online: 114
Heute: 811
Gestern: 3.355
Gesamt: 7.764.728
Ihre IP: 54.83.93.85
Online Radio
·Webradio
Seitendarstellung
wechseln zu:
Seitenaufbau: 0.18 Sekunden 24.054.716 eindeutige Besuche